www.heilpflanzen-wissen.de
 Startseite   Pflanzen A-Z   Erkrankungen   Gesundheit der Frau    Beauty-Tipps    Schönes Haar    Impressum   Disclaimer 

zurück zu Heilpflanzen-Liste

Minze/Ackerminze  dt.

Mentha/Mentha arvensis  lat.

Orangenminze

Die Gattung der Minze gehört zu der Familie Lamiaceae und schließt eine Vielzahl von Minzarten ein. Diese mehrjährigen krautigen Pflanzen vermehren sich durch unterirdische Ausläufer und werden 15 - 45 cm groß. Die Blätter sind eiförmig, gesägt und behaart. Blütezeit Juni bis September. Unter der zahlreichen Minzarten findet man  die Ackerminze, Pfefferminze, Orangenminze, Zitronenminze, Apfelminze, Marokkanische Minze und andere. Alle Minzarten dienen vor allem als Lieferanten des breit verwendeten Ätherischen Öls, das in unterschiedlicher Menge je nach Art vorhanden ist. Alle Arten sind heilwirksam.

Wirkung:

  • apettitanregend
  • verdauungsfördernd
  • krampflösend  
  • schweißtreibend
  • entblähend
  • beruhigend
  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd verringert den Magensäuregehalt
  • wirkt gegen die Übelkeit

    Anwendungsgebiete:

    als Tee bei

  • Apettitlosigkeit
  • erhöhter Magensäuregehalt
  • zur Schmerzlinderung bei Magenschmerzen versiedener Ursache
  • Übelkeit und Brechreiz
  • Kopfschmerzen (Minzöl auf die Schläfen auftragen und einmassieren)
  • äußerlich wird der starke Absud aus Minze zu Kompressen bei Wadenkrämpfen, rheumatischen und arthritischen Schmerzen  sowie bei Hautjucken verwendet

    Anwendung:

    Minze kann allein als Tee getrunken werden oder zu Kräutermischung hinzugegeben werden

    bei Übelkeit und Brechreiz  

  • Melisse (Blätter) - 3 Teile  
  • Kamille (Blüten) - 4 Teile
  • Minze (Blätter) - 3 Teile  
    1 Esslöffel der Mischung mit 1 Tasse heißes Wasser abbrühen, 15 Min. ziehen lassen, abseihen. 2-3 Mal täglich je 1/2 Tasse trinken.

    bei erhöhtem Magensäuregehalt  

  • Minze (Blätter) - 1 Teil,
  • Johanniskraut - 2 Teile,
  • Schafgarbe (Blüten)- 1 Teil,
  • Dillsamen - 1 Teil
    2 Esslöffel der Mischung mit 500 ml Wasser abbrühen, zugedeckt 1 Stunde ziehen lassen, abseihen. 4-6 Mal täglich je 1/4 Tasse schluckweise trinken.

    bei Blähungen

  • Minze (Blätter) - 2 Teile,
  • Fenchelsamen - 2 Teil,
  • Baldrian (Wurzeln) - 2 Teile  
    2 Teelöffel der Mischung mit 1 Tasse Wasser abbrühen, 15 Min. ziehen lassen, abseihen. Morgens und abends je 1 Tasse kalt trinken.

    zurück zu Heilpflanzen-Liste